zur Startseite
Ausstellungen / Museum Kustodie Kunstsammlung Universität Leipzig Leipzig, Goethestraße 2
Konzerte / Kirchenmusik Thomaskirche Leipzig Leipzig, Thomaskirchhof 18
Netz.Werke | Online

Museumsdatenbank

Kustodie Kunstsammlung der Universität Leipzig

Die Sammlung online Der Kunstbesitz der Universität Leipzig zählt zu den bedeutendsten universitären Kunstsammlungen Deutschlands. Die in sechs Jahrhunderten gewachsenen Bestände spiegeln anschaulich die Geschichte der Hochschule. Zugleich enthält die Sammlung eine Fülle von kunst- und kulturgeschichtlich bedeutenden Einzelwerken, Sammlungskomplexen und Konvoluten. Während Hauptwerke oft publiziert und ausgestellt wurden, sind weite Bereiche unpubliziert. Bestandskataloge liegen bislang nicht vor. Die Datenbank ermöglicht erstmals weiterreichende Einblicke in Umfang und Vielfalt der Sammlung sowie selbständige Recherchen in den Beständen. Das Projekt ist "work in progress": Die Datensätze zeigen ausgewählte Werke der Malerei, Skulptur und Grafik. Enthalten sind in der Kunst- und Studiensammlung oder anderweitig im öffentlichen Raum ausgestellte Objekte, Magazinbestände sowie Werke, die als zerstört oder vermisst gelten. Nach 1940 entstandene Kunstwerke können aus urheberrechtlichen Gründen hier meist nicht publiziert werden. Die Zahl der Datensätze wird schnell anwachsen. Hinweise auf Fehler nehmen wir gern entgegen. Die bereitgestellten Abbildungen unterliegen dem Urheberrecht. Die Beschaffung der Software MuseumPlus ermöglichte dankenswerter Weise die Vereinigung der Förderer und Freunde der Universität Leipzig e. V.
Netz.Werke | App

Alles CLARO?

Museumsnacht Halle & Leipzig

Dann begeben Sie sich bereits vor dem offiziellen Beginn der Museumsnacht von 17:00 -17:45 Uhr auf den CLARO Walk Spezial in Leipzig. Angelehnt an den über die neue Leipziger Notenspuren-App verfügbaren Soundwalk folgen Sie mit kleinen Anekdoten und Lesungen den Spuren von Clara und Robert Schumann bis ins Schumann-Haus. Los geht’s an der ehemaligen Wohnung von Friedrich Wieck (Grimmaische Straße / Ecke Reichsstraße). Zusätzlicher Musikgenuss: Laden Sie sich im Vorfeld die Leipziger Notenspuren-App auf Ihr Handy und bringen Sie Ihre Kopfhörer mit!
Netz.Werke | Online

Aktuelle online-Angebote von Veranstaltungen

Verein Thomaskirche Bach e.V.

Da alle Veranstaltungen in der Thomaskirche leider bis auf weiteres ausfallen, bieten wir regelmäßig Veranstaltungen online an. Bitte unterstützen Sie unsere online-Angebote mit Ihrer online-Kollekte! Danke!
Netz.Werke | Online

Herrnhuter Mission und die Sammlung menschlicher Überreste

Völkerkundemuseum Herrnhut

Thomas Ruhland, InterInterdisziplinäres Zentrum für Pietismusforschung Seit 1750 etablierte sich im Rahmen der weltweiten Herrnhuter Mission eine ausgeprägte Sammeltätigkeit, welche bis weit ins 20. Jahrhundert andauerte. Diese Praxis förderte die Ausstrahlung und Wahrnehmung der Herrnhuter Brüdergemeine und führte zu einer engen Verbindung mit den damaligen Wissenschaften. Objekte aus allen drei Reichen der Natur und ebenso vielfältige Ethnographika wurden im Naturalienkabinett der Brüdergemeine erst in Barby, später in Niesky und anschließend im Museum in Herrnhut präsentiert. Derartige Sammlungsgegenstände wurden aber auch in großen Umfang verkauft und Forschern wie beispielsweise Johann Friedrich Blumenbach, Alexander von Humboldt oder Karl Ernst von Baer zur Verfügung gestellt. Dieser Vortrag thematisiert die Sammlung menschlicher Überreste im Dienste der Anthropologie des 19. Jahrhunderts und beleuchtet damit eine kaum bekannte Seite der Verbindungen der Herrnhuter Brüdergemeine zur Wissenschaft. Dabei wird der Frage nachgegangen, in welchen Umfang, aus welchen Motiven sowie in welcher Art und Weise Mitglieder der Herrnhuter Brüdergemeine menschliche Schädel für die wissenschaftliche Forschung in Europa erwarben und weiterleiteten oder in ihren eigenen Sammlungen aufbewahrten."
Netz.Werke | Online

Aktion Digitaltag

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Mit ELIPS digital ins Museum! Anlässlich des bundesweiten Digitaltages 2022 laden wir alle Interessierten ein, das Museum mit unseren Telepräsenzrobotern zu erkunden. Erleben Sie das Museum digital von überall! Anmeldung (MO-FR) unter: elips@skd.museum / 0351 49142000)
Netz.Werke | Digital

Podiumsdiskussion | Livestream

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Berge Versetzen
Netz.Werke | Ausstellungseröffnung virtuell

RE:OPENING Livestream

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Eröffnung REINVENTING Wir zeigen die ersten Fortschritte und Ergebnisse des Projektes REINVENTING GRASSI.SKD und laden Sie zu einer digitalen Eröffnung ein.
Netz.Werke | Online

Digitale Angebote

GRASSI - Museum für Angewandte Kunst

Damit Sie das Museum von überall auf der Welt erleben können, haben wir hier unsere digitalen Formate zusammen gefasst: Entdecken Sie die Dauerausstellungen mit unserem Multimedia-Guide und verschiedenen Touren von zu Hause aus oder werden Sie kreativ bei unseren Mitmach-Tutorials.
Netz.Werke | Online

Sammlung Online

GRASSI - Museum für Angewandte Kunst

Das Museum sieht sich vor der langfristigen Aufgabe, sein Wissen um die Sammlungen und Kunstschätze einem weltweit interessierten Publikum digital bereitzustellen. Das digitale Museum soll als Informationsquelle dienen und so zur Drehscheibe des Wissenstransfers und zum Ort globaler Vernetzung werden. Derzeit wird noch intensiv an der Infrastruktur für eine SAMMLUNG ONLINE gearbeitet, die Sie im Laufe des ersten Halbjahres 2021 hier finden werden. Bis dahin ist eine Auswahl unserer herausragendsten Stücke über MUSEUM DIGITAL verfügbar.
Netz.Werke | Online

Ferienzeit - Online Kreativangebot:
Unsere Sinne – Achsamkeitsübungen für Zuhause

Völkerkundemuseum Herrnhut

Über die Sinne nehmen Menschen ihr Umfeld wahr. Die Sinne sind die Verbindung von unserem Inneren und der Außenwelt. Die sinnlichen Erlebnisse machen die Welt einfacher verständlich und sie helfen uns Dinge, Personen und Taten einzuschätzen. Mit diesem Infoblatt lernst du auf deine Sinne zu achten und sie wie Werkzeuge einzusetzen. Angebot ab 7 Jahre
Netz.Werke | Online

Ferienzeit - Online Kreativangebot:
Kirschblüten aus Papier - eine Origami-Anleitung

Völkerkundemuseum Herrnhut

Origami ist die japanische Kunst des Papierfaltens. Aus einem quadratischen Blatt Papier entstehen durch Falten zwei- oder dreidimensionale Objekte wie Tiere, Figuren oder eine Kirschblüte aus der Ausstellung. Die Leipziger Restauratorin Vanessa Kaspar zeigt, wie es geht. Viel Vergnügen beim Falten!
Netz.Werke | Digital

TAKE AWAY - Essen transportieren in Japan!

Völkerkundemuseum Herrnhut

Wie transportieren Japaner*innen ihr Essen? Welche spannenden Möglichkeiten gibt es und wo können wir uns etwas für unseren Alltag abschauen? Was gehört in eine japanische Lunchbox oder zu einem japanischen Picknick? Erfahrt in dieser Familienzeit Spannendes über das Thema Nachhaltigkeit und lernt tolle Möglichkeiten kennen, Essen zu verpacken.
Netz.Werke | Online

Opernkino

Oper Leipzig

Im Opernkino erscheinen regelmäßig Ausschnitte aus unseren Produktionen, die Sie ganz gemütlich zuhause anschauen können. SPIEL MIR EINE ALTE MELODIE www.oper-leipzig.de/de/opernkinospielmireinealtemelodie DORNRÖSCHEN www.oper-leipzig.de/de/opernkinodornroeschen LAMENTO www.oper-leipzig.de/de/opernkinolamento PARSIFAL www.oper-leipzig.de/de/opernkinoparsifal
Netz.Werke | Online

Summertime!

Völkerkundemuseum Herrnhut

In dieser Familienzeit dreht sich alles um den Sommer! Was bringt er den Menschen? Wie wird er gefeiert? Beginnt er überall auf der Welt am gleichen Tag? In unserer Kreativ-Anleitung gibt es Inspiration für “coole” Überraschungen.
Netz.Werke | Online

BACHFEST 2021 IM STREAM

Verein Thomaskirche Bach e.V.

BACHFEST LEIPZIG 11. BIS 20. JUNI 2021 »ERLÖSUNG« 11.06.2021 , 17:00 - 19:00 Konzertübertragungen aus der Thomaskirche: 12.06.2021 18.00 Uhr: BACHS MESSIAS 2 (TEIL I) - GEBURT: Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (I-III) 20.30 Uhr: Bachs Messias 2 (Teil II) - Geburt: Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (IV-VI) Gerlinde Sämann (Sopran), Elvira Bill (Alt) Tobias Hunger (Tenor – Evangelist), Martin Petzold (Tenor – Arien), Tobias Berndt (Bass) Thomanerchor Leipzig, Akademie für Alte Musik Berlin Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz 13.06.2021 , 20.00 Uhr BACHS MESSIAS 5 - GLEICHNISSE UND WUNDER JESU I Solisten, RIAS Kammerchor, The English Concert Leitung: Justin Doyle 14.06.2021, 17.00 Uhr BACHS MESSIAS 7 - EINZUG IN JERUSALEM Solisten, Gaechinger Cantorey, Leitung: Hans-Christoph Rademann 15.06.2021 , 20.00 Uhr BACHS MESSIAS 11 - HIMMELFAHRT UND PFINGSTEN: Johann Sebastian Bach: Kantaten „Lobet Gott in seinen Reichen“ BWV 11, „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten“ BWV 7, „O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe“ BWV 34, „Herr Jesu Christ, wahr’ Mensch und Gott“ BWV 127 Ulrich Noethen (Sprecher) Dorothee Mields (Sopran), Alex Potter (Altus), Benedikt Kristjánsson (Tenor), Tobias Berndt (Bass) Gaechinger Cantorey, Leitung: Hans-Christoph Rademann 20.06.2021 , 18.00 Uhr ABSCHLUSSKONZERT Johann Sebastian Bach: Ich hatte viel Bekümmernis BWV 21 - Pause (ca. 45') - Präludium und Fuge C-Dur BWV 547 - Magnificat D-Dur BWV 243 Thomasorganist Ulrich Böhme Catalina Bertucci (Sopran), Susanne Krumbiegel (Mezzosopran), Annekathrin Laabs (Alt) Patrick Grahl (Tenor), Henryk Böhm (Bass) Thomanerchor Leipzig, Sächsisches Barockorchester Leitung: Thomaskantor: Gotthold Schwarz
Netz.Werke | Online

DIGITAL Kreativangebot:
Dream Up! - Pop Up Karten

Völkerkundemuseum Herrnhut

Du hast Lust deinen Träumen oder Wünschen Ausdruck zu verleihen? In diesem Workshop zeigen wir euch ein paar Gedankenspiele. Lerne außerdem mit uns wie Pop Up Karten hergestellt werden und entwickle ein Karten – Meisterwerk.
Netz.Werke | Online

Solitude

Oper Leipzig

Jede Entscheidung ist letztlich eine einsame und genau diese Entscheidungsmomente sind es, die Mario Schröder in den Mittelpunkt der Kreation »Solitude« stellt. In Zeiten von freiwilliger und auferlegter Isolation entsteht Einsamkeit in vielfältigen Facetten, denen sich die Tänzerinnen und Tänzer des Leipziger Ballett stellen. Denn es bleibt unklar wer entscheiden darf, ab wann allein sein zur Einsamkeit wird. Kann in einer Gesellschaft der dauerhaften Erreichbarkeit nicht auch die Einsamkeit ein Sehnsuchtsort werden? Das Gemeinsame wird als Goldstandart des menschlichen Gehirns gesehen, es sehnt sich nach Nähe und Zugehörigkeit. Gesellschaftliches Zusammenleben, Innovation, Glaube – es ist schwer möglich sich eine Welt, ohne das Gemeinsame vorzustellen. Einsamkeit ist gefährlich, sie birgt den Anschein von menschlichem Versagen. Einsamkeit bedroht uns auf physischer und psychischer Ebene gleichermaßen. Solitude beschreibt einen freiwilligen Zustand des Seins, der die physische Anwesenheit eines anderen ausschließt und den Blick auf die eigene innere Landschaft legt. Momente von tiefer Reflexion, Selbsterkenntnis und Kreativität werden erst dann möglich, wenn äußere Einflüsse verschwinden und Raum bleibt für Einsamkeit. In blitzlichtartigen Episoden nähert sich Ballettdirektor und Chefchoreograf Mario Schröder dem Spannungsfeld von unfreiwilliger Einsamkeit und selbstgewählten Momenten der Solitude. Im konstanten Wechselspiel von Begegnung und Isolation stellen sich Fragen nach der Sichtbarkeit, Darstellung und Auswirkungen von Einsamkeit. Welchen Makel bringt es mit sich einsam zu sein und wie reagieren wir gesellschaftlich auf Einsamkeit? Welche Balance braucht es, um Gemeinsamkeit zu fühlen und gleichzeitig den Luxus einer Solitude leben zu können? Musikalische Leitung: Ulf Schirmer Choreografie: Mario Schröder Leipziger Ballett Gewandhausorchester
Netz.Werke | Online

Gräfin Mariza

Musikalische Komödie

Netz.Werke | Online

Der Ring an einem Abend

Oper Leipzig

Gespielt vom Gewandhausorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer Gesungen von Daniela Köhler, Lise Lindstrom, Elisabet Strid, Iréne Theorin, Iain Paterson, Magnus Wigilius, Michael Weinius u. v. a. Erzählt von Axel Bulthaupt Am Samstag, dem 17. April 21, präsentiert die Oper Leipzig einen hochkarätig besetzten „Ring“ von Richard Wagner, doch nicht die ursprünglich im Spielplan angesetzte Tetralogie, die aufgrund der aktuellen Coronaverfügung nicht realisiert werden kann. Gestreamt wird Loriots kongenial gestraffte und humorvolle Version „Der Ring an einem Abend“ mit TV-Moderator Axel Bulthaupt als Erzähler. Das Gewandhausorchester spielt in voller Besetzung unter der Leitung von Ulf Schirmer. Die Besetzung hat Festivalcharakter und weist bereits in Richtung Wagner 22: Die Brünnhildepartien werden gestaltet von Daniela Köhler (Brünnhilde „Siegfried“), Lise Lindstrom (Brünnhilde „Walküre“) und Iréne Theorin (Brünnhilde „Götterdämmerung“), Olga Jelínková singt Woglinde, Elisabet Strid die Sieglinde, Iain Paterson den Wotan in „Walküre“, Magnus Wigilius Siegmund und Michael Weinius Siegfried ¬– um nur einige Solistennamen der Gäste und Ensemblemitglieder zu nennen. Die Aufführung wird am Abend vorher live gefilmt und steht ab dem 17.4.21, 18 Uhr, online 48 Stunden unter www.oper-leipzig.de zur Verfügung. Man muss sich entscheiden zwischen Liebe und Macht. Auf diese schlichte Formel lässt sich die Quintessenz aus Wagners monumentalem Musikmythos „Der Ring des Nibelungen“ bringen. „Nur wer der Liebe Macht entsagt, nur wer der Liebe Lust verjagt, nur der erzielt sich den Zauber, zum Reif zu zwingen das Gold“, so die mahnenden Worte der Rheintochter Woglinde, mit denen das unheilvolle Schicksal des aus dem Gold des Rheines geschmiedeten Rings seinen Lauf nimmt. „Die Täter im gewaltigsten Drama der Musikgeschichte sind eigentlich ganz nette Leute.“, kommentiert das frech Vico von Bülow alias Loriot in seinem ‚kleinen Opernführer‘. Loriot war ein großer Verehrer von Richard Wagners Musik und bestimmt der einzige, dem die Kürzung von vierzehneinhalb Stunden auf dreieinhalb Stunden „Ring“ verziehen werden kann. Es verwundert kaum, dass der distinguierte Grandseigneur des feinen Humors, der selbstironische Bildungsbürger und Sprachakrobat zwangsläufig bei Richard Wagner landete. Die Selbstinszenierung des Hüters von Wahnfried, der Nimbus um seine Person, das theatrale Inventar von selbstverliebten Göttern, plumpen Riesen und komplexbehafteten Zwergen sowie das im Rhythmus des Stabreims dahin mäandernde „Wagala weia!“ der Rheintöchter entbehrt nicht einer gewissen unfreiwilligen Komik. Es zählt aber auch zu den großen Qualitäten des Humors eines Loriot, seinen Gegenstand nie zu desavouieren, so dass seine Behandlung eines Stoffs immer einer Adelung gleichkommt. Und so ist dem Musikliebhaber mit seinem „Ring an einem Abend“ eine Version von Richard Wagners Tetralogie gelungen, die anhand der entscheidenden theatralen Schlüsselstellen und musikalischen Höhepunkte die Geschichte des sagenumwobenen Rings so erzählt, dass Einsteiger wie Kenner ihre Freude daran haben werden. Für die Rolle des Erzählers konnte Oper Leipzig den aus Sendungen wie Brisant und der Carreras-Gala bekannten TV-Moderator Axel Bulthaupt gewinnen, ebenfalls ein Liebhaber von Richards Wagners Musikdramen.
Netz.Werke | Online

Capriccio

Oper Leipzig

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.